Osteopathie Amke Buss

„Alles Leben ist Bewegung. Dort wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit.“

              - Andrew Taylor Still 

Osteopathie

„Alles Leben ist Bewegung. Da wo Bewegung gestört wird, beginnt Krankheit“ Das ist vermutlich das Bekannteste Zitat des Begründers der Osteopathie. Und das zurecht, denn es beschreibt den Grundgedanken auf dem die Osteopathie aufbaut ziemlich gut! 

 

Wir sind nach einem bestimmten Bauplan gebaut, und die Strukturen in unserem Körper sind so angelegt, dass sie sich (im Rahmen dessen, wofür sie gebaut sind) möglichst frei bewegen können. Wenn diese Bewegung eingeschränkt wird, verkleinern wir auf Dauer auch die Funktionsfähigkeit. Am Anfang macht das noch nicht so viel. Dinge laufen im Leben nie 100% nach Plan und unser Körper ist gut darin, sowas zu kompensieren. Wenn z.B. der Hals sich nicht ganz frei drehen kann, dann nutzen wir eben etwas mehr den gesamten Körper um nach hinten zu gucken. 

 

Schwierig wird es erst, wenn unsere „Ausweichkapazitäten“ aufgebraucht sind. Spätestens dann fangen wir an Schmerzen oder anderen Beschwerden wahrzunehmen, und es reicht ein Tropfen (oder eine weitere Einschränkung), der das Fass zum überlaufen bringt. 

Auf die Dauer kann das Krankheiten begünstigen. Denn von solchen Einschränkung können nicht nur Gelenke betroffen sein, sondern alle Strukturen im Körper: z.B. Muskeln, Faszien, Organe, und damit einher dann auch die dazu gehörigen Nerven und zu- und abführende Blutgefäße. Das  betroffene Gebiet kann nicht mehr so gut versorgt und entsorgt werden. Nährstoffe und Abwehrzellen kommen nicht mehr gut hin und Abbauprodukte können nicht mehr gut weggebracht werden und auch die Funktion wird nach und nach schwieriger auszuführen.

 

Letztlich werden in der Osteopathie also nicht die Krankheitsbilder behandelt, sondern die dazugehörigen Einschränkungen (Dysfunktionen -wie wir sie nennen) aufgesucht und gelöst, damit der Körper wieder Kapazitäten frei hat, um die betroffene Region wieder optimal versorgen und seine Funktion wieder gut nutzen zu können.

Fragst du dich, ob Osteopathie für dich geeignet ist?  Hier schreibe ich mehr dazu :-)